Diese Route ist die richtige Wahl, wenn Sie auf der Radtour sowohl ein Stück spannende Geschichte, Stadtleben und Natur erleben wollen. Sie fahren teilweise auf dem nationalen Radweg 5 und teilweise auf dem regionalen Radweg 58. Folgen Sie der Karte, da nicht die ganze Route ausgeschildert ist. Man kann die Radtour im Stadtzentrum von Fredericia beginnen, wo es die einzigartigen Wallanlagen zu besichtigen gibt – die besterhaltenen Wallanlagen von Nordeuropa. Der dänische König Friedrich III. hatte im Jahr 1650 den Befehl zur Errichtung des Walls und der Festung von Fredericia gegeben. Bei dem Bau waren zeitweise mehr als 5.000 Menschen beschäftigt. Heute sind die Wallanlagen einer der größten öffentlichen Stadtparks Dänemarks. Sie können auch einen Einkaufsbummel in der Stadt machen oder zum Madsby-Park gehen, einem spannenden Gebiet für Outdoor-Aktivitäten im westlichen Teil der Stadt. An der Förde von Rands können Sie in hügeliger Landschaft mit Wäldchen, Wiesen, Feldern, steilen Hängen und Laubwald in Ruhe Ihr Picknick genießen. Die Förde von Rands ist eigentlich heute keine Förde mehr, sondern wurde zu einem Süßwassersee, der unter Naturschutz steht, umgestaltet. Den Abschluss der Tour bildet die Halbinsel Trelde Næs, wo es gute Übernachtungsmöglichkeiten gibt und man schöne Spaziergänge machen oder am Strand baden gehen kann.

Route Map, mehr informationen heir

Um eine GPX-Datei für Ihr Navigationsgerät zu erhalten, folgen Sie dem Link zur Tourenkarten und laden sie dort herunter.