Im Jahr 2015 wurde ATRIUM als kreatives Forum für eine Gruppe dänischer Keramiken gegründet, die den historisch vernachlässigten und geringgeschätzten Blumentopf untersuchen, hinterfragen und neu interpretieren wollten. Gemeinsam und mit großer Leidenschaft haben sie daran gearbeitet, das Form- und Ausdruckspotential der Keramiktöpfe zu entfalten.

Die Ausstellung ATRIUM. DEN LEVENDE KRUKKE (der lebendige Topf) ist das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit der ATRIUM-Gruppe mit sehr unterschiedlichen Gefäßformen in den Jahren 2015 bis 2018. Das Ergebnis ist eine zusammenhängende Installation, in der sich die Geschichte eines der Archetypen der Töpferei auf neue Weise entfaltet – in verschiedenen Formaten, Formsprachen, Farben und Konstellationen – mit großer Inspiration aus und in enger Wechselwirkung mit den unterschiedlichsten Pflanzen.

ATRIUM besteht aus den Keramikkünstlern Anja Bache, Pia Baastrup, Lis Biggas, Vibeke Buciek, Ane-Katrine von Bülow, Lea-Mi Engholm, Vinni Hedegaard Frederiksen, Inger Heebøll, Vibeke Krog, Ann Linnemann, Lone Skov Madsen, Helle Rittig, Lise Seier Petersen, Tine Secher og Mette Marie Ørsted.