Der Qualitätswanderweg bei Baldersbæk ist ein 4,4 km langer, vom dänischen Wanderverband (Dansk Vandrelaug) zertifizierter Qualitätswanderweg. Baldersbæk liegt wenige Kilometer westlich von Hovborg, zwischen Billund und Holsted. Der Wanderweg verläuft durch unterschiedliche Landschaften und an den kulturhistorisch interessanten Københavnerplantager (Kopenhagenerplantagen) der jütländischen Heide vorbei. Das Waldgebiet, durch welches der Weg verläuft, ist abwechslungsreicher als die meisten westjütländischen Plantagen. Hier wachsen Birken und streckenweise Eichengestrüpp. Das Eichengestrüpp hat durch frühere Beschneidungen sein jetziges verkrüppeltes Aussehen erhalten.

Der Wanderweg führt durch sehr unterschiedliche Naturlandschaften wie Wald, Moor, Heide und Feuchtwiesen. Der Weg führt an den Gartenanlagen von Baldersbæk und den Seen, die ursprünglich Karpfenteiche waren, sowie dem „Treherredsstenen“ (Drei-Harden-Stein), der das Ländereck dreier Harden markiert, vorbei. Heutzutage treffen hier die kommunalen Grenzen der Kommunen Vejen, Varde und Billund aufeinander.

Auf einem Qualitätswanderweg, der durch den dänischen Wanderverband zertifiziert wurde, ist Ihnen ein hervorragendes Wandererlebnis gewiss. Die Wanderwege sind Rundwege, die alle durch friedliche, ruhige Natur verlaufen und an interessanten kulturhistorischen Stätten oder Landschaften vorbeiführen. Wesentliche Qualitätsmerkmale sind die abwechslungsreiche Landschaft und Natur.

Die Geschichte
Baldersbæk Plantage ist die größte von den Kopenhagener Plantagen in Hovborg und Umgebung. Ungefähr im Jahre 1900 wurden die Plantagen von reichen Kopenhagenern und einer Handelsgesellschaft angelegt. Das Motiv war ein Einsatz für das Vaterland, um Arbeitsplätze zu schaffen und um die kulturelle Landschaft zu ändern. Baldersbæk wurde vom Geschäftsmann Holger Petersen angelegt. Er investierte Geld und eine großen Einsatz in die Bepflanzung der Plantage. Im Jahre 1891 kaufte er einen verfallenen Gutshof mit 310 ha Land. Hier legte er Bældersbæk Plantage an und baute die Villa Bældersbæk. Im Jahre 1910 folgten der Garten und die Naturanlage.

Die Plantage ist abwechslungsreicher als andere Plantagen im Westen Jütlands. Hier finden Sie Birke und Eiche.

Praktische Informationen
Auf Baldersbækvej gegenüber der Anlage finden Sie einen Parkplatz mit Tischen, Bänken und Informationstafeln. Die markierte Route beginnt hier. Unterwegs finden Sie Tafeln mit Informationen und einem QR-Code. Sie finden auch Angaben, die besonders für Kinder interessant sind.