Der Fårup See (Fårup Sø) misst an der tiefsten Stelle 11 m und gehört damit zu den tiefsten Seen der Region. Der Grejs Å entspringt in den zahlreichen Quellen im und um den Angelsee, der auch ein ausgesprochenes Barschgewässer ist. Außerdem sind hier Rotaugen, Brachsen, Hechte, Seeforellen und Aale zu finden.  

Angeln kann man vom Steg am Ostufer oder von einem der zu mietenden Boote aus. Boote können bei Fårup Sø Kiosk og Bådudlejning gemietet werden. Eigene Boote sind auf dem See nicht erlaubt. Bitte berücksichtigen Sie das Privatbesitzrecht, es ist verboten, vom Ufer aus zu angeln. Am See stehen Tische und Bänke.

Zum Angeln am See ist lediglich der staatliche Angelschein erforderlich.